OMFG! It’’s Broken! So, jetzt ists soweit. Der erste Blogpost, wo ich mich selbst zensieren muss, um nicht wegen Rufmord oder übler Nachrede angezeigt zu werden.

Gestern hatten wir eine Bugmeldung von einem Kunden reinbekommen, den page title im Internet Explorer betreffend. Bei der Seite des Kunden wird beim Klick auf ein Akkordeon der location hash mit der Überschrift des Akkordeons aktualisiert, so dass das geöffnetete Akkordeon direkt von außen ansprechbar wird. Wird jetzt mit der Maus auf irgendein Flash Objekt innerhalb dieses Akkordeons geklickt, landet der komplette location hash im Internet Explorer 8 in der oberen Leiste, die eigentlich nur den Page Title anzeigen sollte - natürlich in unleserlicher Form urlencoded. Ein decoding wär auch zu viel erwartet.

Aber natürlich ist das nicht alles, das geht alles noch viel schlechter. Man öffne eine beliebige Domain und hänge nach dem erstmaligen Laden ein #blub an die url. Neu laden, 2. Tab öffnen mit gleicher url (und location hash) und schon präsentiert einem der IE 8 3-4 blubs im title. Notfalls ladet paar mal öfter. Wenn man Seiten direkt über die IP ansteuert, passiert das nicht. Mit anderen IE Versionen habe ich nicht getestet.

An der Stelle möchte ich mich auch bei allen IE-Surfern != IE 7 für eventuelle Abstürze beim Besuch meiner Seite entschuldigen. Leider kann euer Browser nicht so gut mit Javascript im generellen umgehen. In dem Fall bricht leider alles, weil ich& jQuery mobile dev builds aufbohre. Ist wohl zu viel Javascript auf einmal. Passiert nicht wieder, jQuery mobile lasse ich für den IE nicht mehr mit ausliefern. Ich will niemanden seinen Lieblingsbrowser vorschreiben, aber schaut euch doch diese Seite bitte nur einmal im Opera, Chrome oder auch im Firefox an. IE6 Benutzer landen nicht mehr auf dem virtuellen Friedhof - ich hoffe und bete für diejenigen, dass sie nicht anders können. Den Nerv, den Blog im IE6 zu testen, habe ich allerdings nicht. Würd mich nicht wundern, wenn nix geht.